Werkstoffentwicklung

Belüftermembrane
Belüftermembrane

Lebensdauer und Funktionalität der Belüfter-Membran bestimmen die Reinigungsleistung einer Kläranlage wesentlich. Daher entwickeln wir die Werkstoffe unserer Belüfter-Membranen selbst. Im hauseigenen Labor erproben unsere Chemiker abwasserresistente Elastomer und Polyurethan-Materialien. Die Zusammenstellung der Rohstoffe ist auf unterschiedliche Abwassertypen optimiert. In den vergangenen 40 Jahren haben wir auch für zahlreiche Industrieabwässer besondere Membran-Werkstoffe entwickelt:


  • EPDM für die meisten häuslichen Abwässer in kommunalen Kläranlagen
  • NBR und PUR für hohe Lebensdauer und Effizienz für den Einsatz bei ölhaltigen Abwässern
  • Silikon-Kautschuk (SI) für hohe Dauertemperaturfestigkeit und spezielle Industrieanlage
  • FKM- und andere Spezialpolymere für außergewöhnliche Behandlungsprozesse

In unserer computergesteuerten Mischerei werden die einzelnen Rohstoffe automatisiert abgewogen und auf modernen Innenmischern und Walzwerken vermengt und homogenisiert. Damit steht ein hochwertiger, qualitätsüberwachter Ausgangswerkstoff für die Weiterverarbeitung im Extrusions- und Spritzgussverfahren zur Verfügung.